Hallo bei der KMS.

6 neue Mitarbeitende sind im letzten Halbjahr zur KMS Crew gestossen. Wie haben sie die ersten Wochen und Monate bei uns erlebt und was treiben die 6 nebst ihrem Engagement für die KMS? Wir haben hingehört und viel Spannendes erfahren.

Marco Studerus ist seit Juli bei der KMS im Team Development. Marco ist zu jeder Jahreszeit aktiv in den Bergen unterwegs. Im Sommer beim Wandern, im Winter beim Snowboarden und Skifahren. Nebenbei joggt und schwimmt er – also ein sehr aktiver Mensch. „Trotz Home-Office wurde ich herzlich empfangen und konnte mich schnell integrieren“, sagt Marco. Was er denn besonders schätzt an seinem neuen Job? „Die Abwechslung in der Softwareentwicklung sowie der intensive Austausch im Team“, so der wissbegierige, offene und zielstrebige Marco.

 

Auch seit Juli gehört der gut organisierte und fokussierte Will Kölbener zum Team Product Management. Er beschreibt die KMSler als sehr sympathisch, offen und hilfsbereit. Deshalb freut er sich auf die persönlichen Kontakte nach Corona – denn bisher hat er die meisten nur auf digitalem Weg kennengelernt. Die Menschen sind Will wichtig, auch privat, deshalb führt er seit mehreren Jahren gemeinsam mit seiner Frau Entwicklungs-Zusammenarbeitsprojekte in Afrika – und ist fast jährlich dort anzutreffen. Im Moment ist sein privater Alltag aber von seinem Nachwuchs geprägt, der ihn schön auf Trab hält.

 

Roman Müller verstärkt seit August das Team Development und fühlte sich gleich ab dem ersten Tag als Bestandteil davon. Er schätzt es, nach einer längeren Pause wieder aktiv Software zu entwickeln und findet die Mischung aus fachlichen und technischen Herausforderungen sehr spannend. Und was treibt der gelassene, hilfsbereite und gesellige Entwickler in seiner Freizeit? „Ich bin gerne draussen in der Natur, ob beim Klettern mit Freunden oder Wandern mit der Familie.“ Roman hat zudem einen sehr grünen Daumen – seine Leidenschaft gehört den Pflanzen, darunter befinden sich auch einige Bonsais, welche er mit viel Hingabe pflegt.

 

Seit Anfang August wird das Team Professional Service von Jana Neusch unterstützt. Die Sportskanone (Tennis, Fitness, Rennvelo, Skifahren, Wandern) findet den Einblick ins Technische besonders spannend. „Die ersten Wochen und Monate vergingen wie im Flug – ich fühlte mich bei der KMS rasch heimisch“, so Jana. Sie bezeichnet sich selbst als sehr offen. Zudem behält sie auch in hitzigen Situationen einen ruhigen Kopf und hat stets den Überblick – top Voraussetzungen für ihre herausfordernde Tätigkeit.

 

Sven Lai ist der neue Lernende bei der KMS AG. Sven ist eine Spielernatur – ob beim Kartenspiel, Brettspiel, Dart, Tischtennis oder Schach – er liebt es, wenn es knifflig wird. Deshalb gefällt ihm das Programmieren auch ganz besonders. Sven ist eine sehr gewissenhafte Person, hat einen hohen Anspruch an sich selbst und gibt sich nicht so schnell zufrieden. Mit diesen Charaktereigenschaften wird er viel Wertvolles für seine berufliche Zukunft lernen können.

 

Roland Amrein startete seinen Job im Service Desk Anfang Oktober, er ist somit unser jüngster Neuzugang. „Es herrscht ein cooler Teamspirit“, sagt Roland, und meint damit die gegenseitige Unterstützung in der aktuellen Corona-Situation. Rolands private Leidenschaft gehört dem Sport – aktiv wie passiv. Sei es beim Fussballspielen, im Fitness oder im Sommer und Winter in den Bergen. Er konsumiert aber auch gerne passiv Sport, was ein toller Ausgleich zum fordernden Arbeitsalltag ist. Roland ist ein offener und kommunikativer Typ, der gerne Neues dazulernt.