Frischer Wind in der Geschäftsleitung.

Bald wird Fabian Bühler Mitglied der dreiköpfigen Geschäftsleitung der KMS. Ihm ist es ein Anliegen, wichtige Themen zu diskutieren. Und sich auch ausserhalb der eigenen vier KMS-Wände zu orientieren.

+ Fabian, bald wirst du Mitglied der Geschäftsleitung. Was wird sich damit konkret für dich verändern?

Ehrlich gesagt? So viel wird sich nicht ändern. Ich bin schon jetzt in vielen Geschäftsleitungsthemen involviert und habe bereits über das vergangene Jahr kontinuierlich mehr Verantwortung übernommen. Ab Januar dann einfach auch noch auf Papier. Viele Themen bearbeiten wir zudem bereits heute gemeinsam auf Stufe Bereichsleitung.

+ Welche Rolle – vor allem persönlich – wirst du innerhalb des GL-Gremiums einnehmen?

Ich bin sehr diskutierfreudig. Ich beleuchte Entscheide gerne aus allen Perspektiven und will die Konsequenzen daraus diskutieren. Dabei scheue ich mich nicht, auch heikle Punkte anzusprechen. Mein grösstes Anliegen ist es stets, dass wir bereichsübergreifend die beste Lösung finden.

Fabian Bühler im Gespräch.

Fabian Bühler diskutiert Themen gerne aus. Dabei nimmt er kein Blatt vor den Mund und spricht auch heikle Themen an.

+ Was sind deine Ziele? Wo willst du im nächsten Jahr etwas bewegen?

Ich möchte mich noch vermehrter strategischen Themen, der Unternehmensentwicklung sowie langfristigen Zielen widmen. Im Fokus des nächsten Jahres steht jedoch der erfolgreiche Abschluss der drei Teilprojekte im Refactoring. Hier wird es unsere vereinten Kräfte brauchen.

+ Frischer Wind tut gut. Was möchtest du konkret ändern?

Ja, ein gesundes Mass an frischem Wind bereichert definitiv. Es ist wichtig, dass wir uns immer wieder ausserhalb unseres Nests orientieren. Was sind Trends? Wie lösen andere Unternehmen ihre Herausforderungen? Auch Fachliteratur, Weiterbildungen und eine konstante Reflexion bringt uns als Unternehmen weiter. Diese Grundhaltung möchte ich stärker etablieren.

Und ich möchte vermehrt den Kontakt zu unseren Schlüsselkunden pflegen. In den Kern- und Ringteams bin ich heute schon aktiv vertreten. Für die themenübergreifende Kundenpflege muss ich mir noch mehr Freiräume schaffen.

+ Welche Entwicklungen werden nötig sein, damit wir auch in Zukunft erfolgreich sind?

Die KMS darf auf eine sehr treue Kundenbasis zurückgreifen. Wir dürfen uns jedoch nicht in falscher Sicherheit wägen. Die Mitbewerber schlafen nicht. Wir müssen unsere Innovationskraft in den nächsten Jahren weiter stärken und uns auf das Kerngeschäft fokussieren.

Die Unternehmensführung